Nachrichten, Gesellschaft, Wirtschaft, Politik, Kultur, Medien, Satire, Studenten, Bildung, EVE-Online, Werbung

Hier sind wir wieder!

Es wird wohl Zeit, dass hier mal wieder was passiert! Auf Verlangen des Chefs hau ich mal in die Tasten. Nach gut einem Jahr wollen wir noch einmal versuchen den Blog zum Leben zu erwecken. Im Wahnsinn dort draußen passiert momentan eine ganze Menge, es lohnt sich also mal wieder ein paar Themen für die Nachwelt festzuhalten.

Was wollen wir festhalten? Persönlich interessiert mich das Thema “Leerstand von Wohnraum” und “Gentrifizierung” doch sehr, hierzu möchte ich bei Gelegenheit gern ein paar Zeilen loswerden. Und immer aktuell, aber momentan einfach sehr akut, die Debatte um unsere saubere und ach so sichere Atomenergie.

Zudem plane ich in nächster Zeit eine Kolumne zum  Thema “Kommunikationsverhalten in den Neuen Medien” zu starten. Nicht nur beruflich habe ich viel mit dem Web 2.0 und Social Media zu tun. Bereits von Beginn an, war ich Chat-Portalen und Online-Dating-Plattformen gegenüber stets  aufgeschlossen. Mittlerweile ist es jedoch an der Zeit das ganze Thema ein wenig genauer unter die Lupe zu nehmen!

Ich finde gerade Online-Dating ist ein Beispiel dafür, wie schnelllebig die Zeit ist in der wir leben. Eine Zeit in der Fast Food und Mikrowellenfrass sogar von Rentnern konsumiert werden, in der Telefonsex altmodisch klingt! Unsere Lebensweise passt sich dem Tempo des Fortschritts an, unser soziales Handeln ist auf Effizienz getrimmt! Statt unseren Lebenspartner in natürlicher Auslese zu selektieren begeben wir uns in virtuelle Welten, vermarkten uns selbst in unseren Profilen und während wir schauen, was uns der Markt so zu bieten hat. Aber schon in den ersten Vorlesungen der BWL lernt man, dass effiziente Entscheidungen keineswegs zu optimalen Ergebnissen führen müssen! Quantitativ gesehen erscheint diese neue Form des sozialen Handelns doch äußerst effizient zu sein, in keiner Diskothek und in keiner Bar, wird man in so kurzer Zeit mit so vielen Menschen in Kontakt treten können, egal wie viel Alkohol vorher geflossen ist und wie dick die Brieftasche ist! Aber wie stet es mit der Qualität, suchen wir nicht eigentlich nach dem Partner, der optimal zu uns passt?

Demnächst erfahrt Ihr mehr über den ganzen Irrsinn – auf www.ungeschmiert-recherchiert.de

Leave a Comment